webinar register page

Webinar banner
Die nächste Pandemie verhindern: Ein Abend mit Prof. Ulrike Protzer und Dr. Fabian Leendertz
Seit Anfang 2020 erfahren wir die verheerenden Auswirkungen einer Pandemie auf unser Leben und unser Wirtschaftssystem. Aber worin liegt der Ursprung solcher hochansteckenden Erreger? Oft sind dafür Zoonosen verantwortlich, also Infektionskrankheiten, die sich von Tier zu Mensch oder Mensch zu Tier übertragen und dort weiterverbreiten. Wir Menschen begünstigen die Entstehung von Zoonosen durch unser Verhalten - und erhöhen dabei auch die Gefahr zukünftiger Pandemien. Durch das Vordringen des Menschen in zahlreiche Ökosysteme und die dadurch verursachte Zerstörung der Lebensräume vieler Tiere sowie das unberechtigte Jagen wilder Tierarten tauschen Menschen und Tiere vermehrt Krankheitserreger aus – mit teils verheerendem Effekt für beide Seiten. Was können wir dagegen tun, und können wir durch Konzepte wie „One Health“ die Gefahr einer nächsten Pandemie reduzieren oder gar eliminieren?

BIOTOPIA freut sich, die Veranstaltungsreihe ÜBER:LEBEN | ESCAPING EXTINCTION mit einem spannenden Gespräch zum tierischen Ursprung von Pandemien fortzuführen. Zu dieser Veranstaltung begrüßen wir Prof. Dr. Ulrike Protzer, Leiterin der Virologie an der TUM und am Helmholtz Zentrum München, sowie einen der weltweit führenden Zoonosen-Forscher, Dr. Fabian Leendertz.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt, wird eingeleitet von Dr. Auguste von Bayern und moderiert von Dr. Dora Dzvonyar.
Webinar logo
* Required information
Loading

By registering, I agree to the Privacy Statement and Terms of Service.

Register

Speakers

Dr. Fabian Leendertz
Zoonosen-Forscher @Robert-Koch-Institut
Dr. Fabian Leendertz ist Biologe und Veterinärmediziner und gilt als einer der weltweit renommiertesten Zoonosen-Forscher. Er wurde Ende 2020 von der Weltgesundheitsorganisation WHO als einer von zehn Forscher*innen ausgewählt, um die Quelle von SARS-CoV-2 zu untersuchen. Dr. Leendertz leitet die Arbeitsgruppe „Epidemiologie hochpathogener Erreger“ am Robert-Koch-Institut und identifiziert im Rahmen seiner Arbeit neuartige zoonotische Erreger in Forschungsprojekten mit Fokus auf Afrika. Die Arbeitsgruppe ar¬beitet da¬bei eng mit lokalen For¬schungs¬insti¬tut¬ionen zu¬sam¬men und förd¬ert den dort¬igen Auf¬bau von Ka¬pa¬zitäten zur Krank¬heits¬kon¬trolle. Jedes Projekt basiert dabei auf dem „One Health“ Konzept: Es wird nicht nur der Wirt des Erregers analysiert, sondern auch die ihn umgebenden Umweltfaktoren, um mögliche Zusammenhänge zur Entstehung von Zoonosen zu entdecken. Dr. Leendertz ist Preisträger der „Champions of the Earth“-Auszeichnung der UN.
Prof. Dr. Ulrike Protzer
Leiterin Virologie @TUM & Helmholtz Zentrum München
Prof. Dr. Ulrike Protzer leitet die Virus-Diagnostik für die beiden Universitätsklinika der Technischen Universität München, dem Klinikum rechts der Isar und dem Deutschen Herzzentrum. Seit Jahren befasst sie sich mit der Molekularbiologie von Viren, der Interaktion von Viren mit ihrem Wirt, dem Menschen, und der Entstehung und Bekämpfung chronischer Viruserkrankungen. Ihr Forschungsschwerpunkt ist das Hepatitis B Virus, das nach einer schleichenden Infektion jährlich über 850.000 Menschen das Leben kostet. Gemeinsam mit ihrem Team arbeitet sie an innovativen Therapieansätzen, die das Virus mit Hilfe des Immunsystems bekämpfen. Ähnlich wie in der Tumortherapie werden T-Zellen durch Impfstoffe oder Designer-Moleküle auf infizierte Zellen gerichtet, um das Virus zu eliminieren. Seit Beginn der COVID-19 Krise beschäftigt sie sich intensiv mit dem neuen SARS-Coronavirus und möglichen Wegen, um die Pandemie zu beherrschen.